Sedlmayr Grund und Immobilien AG

Die Sedlmayr Grund und Immobilien AG, München, (die vormalige Gabriel Sedlmayr Spaten-Franziskaner Bräu KGaA), konzentriert sich nach der Trennung von ihrem Brauereigeschäft mit den Marken Spaten, Franziskaner und Löwenbräu auf den Erwerb, die Verwaltung und die Verwertung von Grundbesitz und sonstigen Immobilienvermögen. Als Eigentümerin eines umfangreichen Immobilienbesitzes von Wohn- und Geschäftshäusern in München und - über eine Mehrheitsbeteiligung an der Dinkelacker AG - auch in Stuttgart gehört die Gesellschaft zu den großen börsennotierten Immobiliengesellschaften in Deutschland. Mit einem Börsenkurs von 2.900 € / Aktie beträgt die Marktkapitalisierung (unter Einbeziehungen des Kapitals der persönlich haftenden Gesellschafterin mit Vermögenseinlage) über 2 Milliarden €.

Mit einem aktiven Bestandsmanagement, das
- standort- und objektbzogene Instandhaltungs-, Sanierungs- und Modernisierungsmaßnahmen zur Verbesserung der Qualität der Objekte betreibt,
- mögliche Baurechte prüft und ausschöpft und
- Mietressourcen in Form von sinnvollen Nutzungsänderungen bei geweblichen Flächen optimiert, wird eine nachhaltige Steigerung des Unternehmenswertes über die kontiniuierliche Aufwertung des Immobilienbestandes der Gesellschaft errreicht.

Mit gezielten Zukäufen konnte der Immobilienbestand in den letzten 15 Jahren um weit mehr als 30 Prozent erweitert werden.

Als weiterer, an Bedeutung zunehmender Geschäftszweig werden über die im Mehrheitsbesitz stehende Sedlmayr & Co. Projektentwicklungs GmbH (die frühere Sedlmayr-Investa Immobilien GmbH) Projektentwicklungen realisiert.

Hierzu zählen insbesondere folgende Aktiviäten:
- Schaffung von Wohnungsbaurecht auf unbebauten Grundstücken oder auf Grundstücken, die bislang gewerblich genutzt wurden, und Weiterverkauf an Bauträger
- Erwerb von aussichtsreichen Immobilienobjekten in Berlin und Leipzig, mit der Möglichkeit, diese nach entsprechender Entwicklung  wieder im Markt zu plazieren. Städte wie Hamburg oder Düsseldorf sind ebenfalls von Interesse.
- Eingehen von Joint Ventures mit anderen Marktteilnehmern bei entsprechenden Projektvolumina.

Aufsichtsratsvorsitzende: Dr. jur. Daniela Meier-Meitinger

Vorstände: Thomas Wagner und Martin Schumacher